Fall Kasachstan – Stellungnahme der SPAG Standeskommission

Die Standeskommission SPAG hat im Juli 2015 die Stellungnahme zum „Fall Kasachstan“ verabschiedet.

Sie hat mehrere Verhaltenspflichten für die Lobbyistinnen und Lobbyisten geklärt. Die Kommunikation zwischen der Interessenvertreterin und Nationalrätin Christa Markwalder ist im vorliegenden Fall nicht optimal verlaufen, weshalb Missverständnisse entstanden. In einigen Punkten wurde den Verhaltensgrundsätzen der SPAG nicht genügend Beachtung geschenkt. Das heutige Transparenzregister der SPAG verlangt weitergehendere Angaben.

Die Stellungnahme der SPAG Standeskommission finden Sie im beiliegenden PDF-Dokument.

Publikationsdatum: 
3. Juli 2015