Wie steht das neue Parlament zum Thema Lobbying und Transparenz?

Matthias Samuel Jauslin ist kein Freshman im Nationalrat – er hat bereits eine Legislatur durchlaufen und wurde letzten Monat wiedergewählt. Darum weiss er, was jetzt kommt: «Nun geht der Run auf die permanenten Zutrittsberechtigungen ins Parlamentsgebäude wieder los.» Die sogenannten Götti-Badges gewähren den Inhabern den «freien Zugang in die heilige Wandelhalle». Jedes Parlamentmitglied kann zwei dieser Badges vergeben. Brisant ist: «Welche Gegenleistung es dafür erhält, bleibt verborgen.»

Die SPAG engagiert sich länger schon für mehr Transparenz im Lobbying. Der Weg dahin ist beschwerlich. Umso erfreulicher, dass NR Matthias Samuel Jauslin seine Eindrücke in einem Artikel festhält und das neu zusammengesetzte Parlament dazu aufruft, «über den eigenen Schatten zu springen» und «mehr Transparenz zu schaffen».

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel von Matthias Samuel Jauslin.

Auch die SPAG will wissen, wie das neue Parlament über dieses Thema denkt. Darum lautet das Thema des ersten Sessionsanlasses in der neuen Legislatur:

«Lobbying in Bundesbern – wie kritisch ist das neue Parlament?»

In der Podiumsdiskussion am 10. Dezember 2019 über Mittag im Hotel Bellevue Palace wird vier neu gewählten Nationalrätinnen und einem neu gewählten Nationalrat diesbezüglich auf den Zahn gefühlt.

Sind Sie interessiert und wollen Sie an dieser SPAG-Veranstaltung teilnehmen?
Hier erfahren Sie mehr dazu und können sich auch gleich anmelden.

Für Mitglieder ist der Anlass kostenlos.
Gäste bezahlen CHF 100 (inkl. Apéro riche).

Publikationsdatum: 
19. November 2019