Information zur Vernehmlassung des SPK-S «transparentes Lobbying»: Erste SPAG-Stellungnahme

Liebe Mitglieder der SPAG
Liebe Kolleginnen und Kollegen

Die Staatspolitische Kommission des Ständerates SPK-S stellt sich gegen eine offizielle, Transparenz schaffende Zugangsregelung für Interessenvertreterinnen und Interessenvertreter. 
Stattdessen will sie lediglich das bestehende «Götti-System» ändern und so die Zahl der «Badges», welche für Interessenvertreterinnen und Interessenvertreter ausgestellt werden, stark einschränken und es dem Entscheid der einzelnen Parlamentarierinnen und Parlamentarier überlassen, ob je eine Lobbyistin / ein Lobbyist Zutritt erhalten soll. 

Die SPAG fordert eine offizielle Regelung. Das SPAG Modell ist einfach und effektiv.

Im Anhang eine erste Stellungnahme. Sie erhalten in Bälde die offizielle Antwort der SPAG zum Vernehmlassungprozess.  

WICHTIG: Wir laden alle ein, sich bis 2. Mai 2018 als Teilnehmer am Vernehmlassungsprozess zum Vorschlag der SPK-S zu äussern. 

Die Unterlagen: https://www.parlament.ch/press-releases/Pages/mm-spk-s-2018-01-25.aspx?lang=1031

Der SPAG-Vorstand

Publikationsdatum: 
26. Januar 2018