Parlament soll Transparenz schaffen und Zugang regeln

Die Schweizerischen Public Affairs Gesellschaft SPAG ruft Ständerätinnen und Ständeräte auf, den im Bundeshaus täglich stattfindenden Interessenabgleich zwischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit einer modernen Akkreditierungsregelung zu ordnen. Das eidgenössische Parlament selbst soll die heutige Praxis der Realität anpassen und eine Regelung wie für Journalisten und Fachleute der Verwaltung schaffen. Das fördert die Glaubwürdigkeit und die Unabhängigkeit aller Ratsmitglieder.

Publikationsdatum: 
Montag, 14. März 2016 - 8:15